HaSi bleibt!
Skip to content

Archiv für Februar 2019

Triumph des Kleinmuts

Kommentar zur Nichtverlängerung von Opernintendant Florian Lutz in Halle

von | veröffentlicht am 26.02 2019

Am 22. Februar entschied der Aufsichtsrat der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle, die Amtszeit des derzeitigen künstlerischen Leiters der Oper nicht über das Jahr 2021 hinaus zu verlängern. Die Entscheidung und die ihr vorausgehenden teils öffentlich, teils intern ausgetragenen Kontroversen bei den halleschen Bühnen sorgen derzeit in der Stadt für eine nicht gekannte Polarisierung. Wir veröffentlichen an dieser Stelle einen aktuellen Kommentar von der Seite "nachtkritik.de", dessen Inhalte bereits selbst wiederum zum Gegenstand heftiger Diskussionen geworden sind. Umso stärker die Debatte vor der Entscheidung aus der Öffentlichkeit herausgehalten werden sollte, umso heftiger scheint sie sich nun Bahn zu brechen.

Weiterlesen

Transitzone: In eigener Sache

Zwei Schritte vor, ein Schritt zurück – und wie es weitergehen könnte

von | veröffentlicht am 16.02 2019

Nach etwas mehr als einem Jahr wenden wir uns als Transit-Redaktion an unsere Leser*innen und jene, die es noch nicht sind, um mit Euch gemeinsam nach vorne zu schauen, besser werden zu können und unsere Redaktion noch etwas vielfältiger werden zu lassen. Ein Aufruf zur Mitarbeit.

Weiterlesen

Utopien am Küchentisch

Über den Runden Tisch „Freiräume für soziokulturelle Zentren“

von | veröffentlicht am 07.02 2019

Während an einem Runden Tisch der Stadt Halle über mögliche Standorte für soziokulturelle Zentren und ein städtisches Freiraumkonzept diskutiert wird, drohen mit der angekündigten Haushaltskonsolidierung umfassende Einsparungen im sozialen und kulturellen Bereich.

Weiterlesen

Vereint in der Vielstimmigkeit – das Malerinnennetzwerk Berlin-Leipzig

Ein Gespräch über Frauen und Feminismus in der Kunst

von | veröffentlicht am 05.02 2019

Während Berlin den Frauenkampftag gerade in den Rang eines gesetzlichen Feiertages erhoben hat, gibt es in vielen gesellschaftlichen Bereichen auch hierzulande noch wenig zu feiern. Gerade die Kunst, die sich allzu oft als gesellschaftliche Avantgarde feiern lässt, macht um das Thema Gleichstellung von Frauen und Männern immer noch einen mitunter großen Bogen. Doch immer mehr Frauen organisieren sich, so zum Beispiel im MalerinnenNetzWerk Berlin-Leipzig. Wir sprachen mit zwei Vertreterinnen dieser noch sehr jungen Organisation.

Weiterlesen
Scroll To Top