Call for Support

Ein Erfahrungsbericht zum Leben mit Gutscheinen in Bernburg

von | veröffentlicht am 23.01 2020

Wir dokumentieren eine anonyme Zuschrift aus Bernburg, die wir nur leicht redigiert haben.

Weiterlesen

„Es geht um gleiches Recht für alle Menschen“

Mahnwache des Café Internationale zur menschenunwürdigen Situation Geflüchteter im Saalekreis

von | veröffentlicht am 04.01 2020

Im Saalekreis rund um Halle setzt die Ausländerbehörde auf Repression, Unterdrückung, Desintegration und rigorose Abschiebepraxis und macht damit das Leben vieler Geflüchteter regelmäßig zur Hölle. Wir waren bei der Mahnmache des Cafè International in Merseburg und sprachen mit einem Aktivisten und Supporter über die menschenunwürdigen Zustände im Saalekreis.

Weiterlesen

„Ich habe sehr viel Rassismus miterlebt“

Interview mit dem ehemaligen kubanischen Vertragsarbeiter Ramón Cruz

von | veröffentlicht am 16.12 2019

Im Gespräch mit der Initiative 12. August beschreibt Ramón Cruz den allgegenwärtigen Rassismus, den er als Vertragsarbeiter in Merseburg erlebt hat. Außerdem erzählt er von seinen Erinnerungen an seine ermordeten Kollegen Delfin Guerra und Raúl García Paret.

Weiterlesen

Licht ins Dunkel der Wendeschatten

Marginalisierte Perspektiven auf den Systemwechsel

von | veröffentlicht am 07.08 2019

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Gedenkveranstaltung für Delfin Guerra und Raúl Garcia Paret in Merseburg. Wir wollen marginalisierte Perspektiven auf DDR- und Wendezeit in den Fokus rücken und bringen dafür erneut einen etwas älteren Beitrag. Dabei handelt es sich um Ausschnitte aus Interviews, die für den Film »›Du weißt schon, wie in Rostock ...‹ – Ein Beitrag gegen das Vergessen rechter und rassistischer Gewalt im Sachsen-Anhalt der 1990er Jahre« vom Verein Miteinander geführt wurden.

Weiterlesen

Im Schatten der Wende

Rechte Gewalt in Sachsen-Anhalt zu Beginn der 1990er Jahre

von | veröffentlicht am 09.07 2019

Wir veröffentlichen an dieser Stelle einen älteren Artikel aus dem Jahr 2014, der sich anlässlich des damals anstehenden 25 jährigen Jubiläums mit dem Ausmaß rechter und rassistischer Gewalt zur Wendezeit in Sachsen-Anhalt befasst. Nach wie vor aktuell ist die Forderung, wonach das Bild von der erfolgreich gestalteten Phase des demokratischen Auf- und Umbruchs in der DDR um jene Facetten zu ergänzen ist, die als Schattenseite der Wende beschrieben und ins Bewusstsein der Gesellschaft gerückt werden muss.

Weiterlesen

Keine weiteren Ermittlungen trotz Anfangsverdacht für Tötungsdelikt

Mahnwache und Demonstration am 14. Jahrestag des Todes von Oury Jalloh

von | veröffentlicht am 30.12 2018

Am 7. Januar 2019 jährt sich zum 14. mal der Todestag von Oury Jalloh, der nach einem Brand in einer Zelle des Polizeireviers Wolfgangstraße in Dessau tot aufgefunden wurde. Obwohl die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau einen Anfangsverdacht für einen Tötungsdelikt durch Dritte bejaht und unabhängige Gutachten diesen stützen, bleiben die Ermittlungen zum Tod eingestellt.

Weiterlesen

„Korrigieren Sie ihre fälschlichen Darstellungen!“

Ein Leserinbrief zur Berichterstattung der MZ über die Demo zum NSU-Prozess

von | veröffentlicht am 26.07 2018

Wir haben folgenden Leserinbrief erhalten, der eigentlich an die MZ und im besonderen an deren Journalisten Oliver Müller-Lorey gerichtet war. Da der Brief bisher nicht in der MZ veröffentlicht wurde, kommen wir dem Wunsch nach einer öffentlichen Richtigstellung der tendenziösen Berichterstattung der MZ zu der Demonstration nach dem Urteilsspruch des NSU-Prozesses gerne nach.

Weiterlesen

Tendenziöse Berichterstattung in der MZ

Stellungnahme der Gruppe „NSU-Komplex aufloesen Halle“ zur Berichterstattung der Mitteldeutschen Zeitung über die Aktionen im Kontext der Urteilsverkündung im NSU-Prozess

von | veröffentlicht am 16.07 2018

Wir dokumentieren die Stellungnahme der Gruppe "NSU-Komplex auflösen Halle" zur NSU-Prozess-Berichterstattung in der Mitteldeutschen Zeitung.

Weiterlesen

Das weiße Plebiszit

Über die Würde und das Gedenken an die NSU-Opfer

von | veröffentlicht am 13.07 2018

Auf die Umbenennung mehrerer Straßen der hallischen Innenstadt nach den Opfern der NSU-Morde reagiert die Lokalpresse mit Süffisanz und Doppelmoral. Bälter Sommer reagiert auf die Reaktion und hätte es am Ende doch lieber gelassen.

Weiterlesen