HaSi bleibt!

Beiträge mit dem Stichwort: ‘Antira̵

Im Schatten der Wende

Rechte Gewalt in Sachsen-Anhalt zu Beginn der 1990er Jahre

von | veröffentlicht am 09.07 2019

Wir veröffentlichen an dieser Stelle einen älteren Artikel aus dem Jahr 2014, der sich anlässlich des damals anstehenden 25 jährigen Jubiläums mit dem Ausmaß rechter und rassistischer Gewalt zur Wendezeit in Sachsen-Anhalt befasst. Nach wie vor aktuell ist die Forderung, wonach das Bild von der erfolgreich gestalteten Phase des demokratischen Auf- und Umbruchs in der DDR um jene Facetten zu ergänzen ist, die als Schattenseite der Wende beschrieben und ins Bewusstsein der Gesellschaft gerückt werden muss.

Weiterlesen

Keine weiteren Ermittlungen trotz Anfangsverdacht für Tötungsdelikt

Mahnwache und Demonstration am 14. Jahrestag des Todes von Oury Jalloh

von | veröffentlicht am 30.12 2018

Am 7. Januar 2019 jährt sich zum 14. mal der Todestag von Oury Jalloh, der nach einem Brand in einer Zelle des Polizeireviers Wolfgangstraße in Dessau tot aufgefunden wurde. Obwohl die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau einen Anfangsverdacht für einen Tötungsdelikt durch Dritte bejaht und unabhängige Gutachten diesen stützen, bleiben die Ermittlungen zum Tod eingestellt.

Weiterlesen

„Korrigieren Sie ihre fälschlichen Darstellungen!“

Ein Leserinbrief zur Berichterstattung der MZ über die Demo zum NSU-Prozess

von | veröffentlicht am 26.07 2018

Wir haben folgenden Leserinbrief erhalten, der eigentlich an die MZ und im besonderen an deren Journalisten Oliver Müller-Lorey gerichtet war. Da der Brief bisher nicht in der MZ veröffentlicht wurde, kommen wir dem Wunsch nach einer öffentlichen Richtigstellung der tendenziösen Berichterstattung der MZ zu der Demonstration nach dem Urteilsspruch des NSU-Prozesses gerne nach.

Weiterlesen

Tendenziöse Berichterstattung in der MZ

Stellungnahme der Gruppe „NSU-Komplex aufloesen Halle“ zur Berichterstattung der Mitteldeutschen Zeitung über die Aktionen im Kontext der Urteilsverkündung im NSU-Prozess

von | veröffentlicht am 16.07 2018

Wir dokumentieren die Stellungnahme der Gruppe "NSU-Komplex auflösen Halle" zur NSU-Prozess-Berichterstattung in der Mitteldeutschen Zeitung.

Weiterlesen

Das weiße Plebiszit

Über die Würde und das Gedenken an die NSU-Opfer

von | veröffentlicht am 13.07 2018

Auf die Umbenennung mehrerer Straßen der hallischen Innenstadt nach den Opfern der NSU-Morde reagiert die Lokalpresse mit Süffisanz und Doppelmoral. Bälter Sommer reagiert auf die Reaktion und hätte es am Ende doch lieber gelassen.

Weiterlesen

„Beteiligt Euch am Gutscheintausch. Solidarität statt Sanktionen!“

Interview mit dem antirassistischen Netzwerk zum Gutscheintausch im Saalekreis

von | veröffentlicht am 10.07 2018

Seit Herbst 2017 gibt das Sozialamt in Merseburg (Saalekreis) vermehrt „Gutscheine“ statt Bargeld an Geflüchtete aus. Über diese repressive Praxis der Behörde und was dagegen getan werden kann, sprachen wir mit einer Aktivistin des Antirassistischen Netzwerks Sachsen-Anhalt.

Weiterlesen

Kein Schlussstrich in Halle

Demo und Videointervention zum Tag der Urteilsverkündung im NSU-Prozess

von | veröffentlicht am 09.07 2018

TAG X steht fest: Am 11. Juli wird das Urteil in München im Prozess um den Nationalsozialistischen Untergrund NSU verkündet. Die Initiative NSU-Komplex auflösen Halle ruft zu einer Demonstration am Abend des Tages der Urteilsverkündung auf.

Weiterlesen

„Raus aus diesem Elfenbeinturm“

Zusammenfassung einer Podiumsdiskussion über die Auswirkungen des gesellschaftlichen Rechtsrucks auf das universitäre Leben in Halle

von | veröffentlicht am 01.07 2018

Radio CORAX sprach anlässlich des Antirassistischen Sommerfests auf dem Steintor-Campus der Uni Halle am 23. Juni mit Markus Leber, dem Kanzler der Uni Halle, Lukas Wanke, dem Sprecher des Studierendenrates (StuRa),David Begrich von Miteinander e.V. und Robert Schnepf, Professor am Seminar für Philosophie über die Auswirkungen des gesellschaftlichen Rechtsrucks auf das universitäre Leben.

Weiterlesen