HaSi bleibt!

Von Mama und Mami, extra-Papas und Viertelgeschwistern

von | veröffentlicht am 04.05 2018

17. Mai 2018 18:30

Franckesche Stiftungen

Von Mama und Mami, extra-Papas und Viertelgeschwistern
Vortrag zur Pädagogik der Vielfalt in Kita und Grundschule

Unsere Gesellschaft ist vielfältig. Gleichzeitig tritt Homophobie in Schulen besonders häufig auf und „schwul“ gilt nach wie vor als Schimpfwort. Pädagogische Ansätze klären daher über verschiedene Lebens- und Beziehungsmodelle auf und setzen auf Akzeptanz dieser Vielfalt. Dabei wird ein diskriminierungsfreier und wertschätzender Umgang mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten angestrebt. Rechte und konservative Kräfte interpretieren diesen Ansatz allerdings bewusst falsch und machen lautstark Stimmung gegen eine Pädagogik der Vielfalt.

Warum die vielfältige Darstellung von Liebe und Familie in pädagogischen Kontexten notwendig ist und wie der Umgang damit in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, Grundschule und Hort aussehen kann, soll in dieser Veranstaltung zur Diskussion gestellt werden. Um einen Einblick in die Praxisarbeit zum Thema zu erhalten, wird der viel diskutierte Medienkoffer zur Arbeit mit Geschlechter- und Familienvielfalt vorgestellt und erläutert. Die methodische Herangehensweise wird genauer beleuchtet und Arbeitsmaterialen wie Kinderbücher, Puzzle und Spiele vorgestellt. Im Anschluss daran ist Platz für Gespräche und Fragen.

Haus 30 | Hörsaal 1 | Franckesche Stiftungen | Halle
Eintritt frei

Es referieren: Sarah Brune (Referentin für Geschlechtervielfalt) und Mitja Rabitz (Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit) vom KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. Moderation: Ants Kiel (Antidiskriminierungsarbeit im Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität beim BBZ lebensart e.V.)

Mit freundlicher Unterstützung durch das Institut für Pädagogik
Philosophische Fakultät III – Erziehungswissenschaften der MLU. Ein Vortrag im Rahmen des IDAHIT Halle am internationalen Tag, gegen Homo-, Inter- und Trans*feindlichkeit. Weitere Infos zum Tag beim: AK Queer Halle