HaSi bleibt!

Jan Delhey: Happier Together – Die Bedeutung von sozialem Zusammenhalt für das subjektive Wohlbefinden

von | veröffentlicht am 09.01 2019

Starts in 6 Days, 31 Minutes

24. Januar 2019 18:15

Uni Halle – Steintor-Campus

Eigensucht und soziale Kälte, ungleich verteilte Lebenschancen und inhumane Verhaltensweisen waren und sind im Alltagsleben allgegenwärtig. Der Begriff des sozialen Zusammenhalts ist dazu ein programmatischer Gegenentwurf. Er drückt die wertbezogene Absicht aus, dem Auseinanderdriften der Gesellschaft und der Gefahr ihrer inneren Zementierung in ein Oben und ein Unten entgegenzuwirken.

Sozialer Zusammenhalt ist der Kitt, der eine Gesellschaft lebenswert erhält, Innovationen vorantreibt, Wissen transferiert und ihr Überdauern als eine freie und zugleich solidarische Gemeinschaft sichert. Die Vorstellung, ein humanes Zusammenleben sei grundsätzlich möglich, beruht auf der Annahme, dass der Mensch von Natur aus ein soziales Wesen ist. Diese Anlage setzt sich indes nicht automatisch in positives Sozialverhalten um. Vielmehr bedarf sie der Förderung, Anleitung und stetigen Selbstreflexion.

Im Rahmen der Ringvorlesung „Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“ spricht Prof. Dr. Jan Delhey zum Thema „Happier Together: Die Bedeutung von sozialem Zusammenhalt für das subjektive Wohlbefinden“.

Steintor Campus, Hörsaal I