HaSi bleibt!

Veranstaltungen

Kalenderübersicht | Veranstaltung eintragen

27. Februar 201818:30
Puschkino
Kardinal-Albrecht-Straße 6, Halle
Bildung / Kultur

Ohne das Ackergift Glyphosat kommt die konventionelle Landwirtschaft scheinbar nicht mehr aus. Biobauern lehnen das Unkrautvernichtungsmittel ab, da es als krebserregend gilt. Doch auf fast jedem zweiten Acker in Deutschland wird nach wie vor Glyphosat versprüht. Der Chemiekonzern Monsanto verkauft es unter dem Markennamen Roundup.

In ihren neuen Dokumentarfilm „Roundup, der Prozess“ deckt die investigative Autorin Marie-Monique Robin auf, dass Monsantos Allestöter Roundup krank macht. Mit aufwühlenden Beiträgen von Opfern und Wissenschaftler*innen zeigt sie, wie Glyphosat und Böden, Tiere und Menschen vergiftet.

Der Film begleitet den Prozess vom Oktober 2016 vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Eine Bürgerinitiative klagte dort Monsanto wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Ökozid (Verbrechen gegen die Natur) an. Im Anschluss diskutieren wir mit Dorothea Frederking (agrarpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) über eine ...

More
28. Februar 201814:30 - 17:30
Linker Laden LiLa
Leitergasse 4, 06108 Halle

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland
mit Elke Prinz

Die Novemberrevolution war auch für die Frauen mit ihrem jahrzehntelangen Kampf
erfolgreich: Am 12. November 1918 verkündete der Rat der Volksbeauftragten das Frauenwahlrecht. Schon kurz zuvor erreichte als erste Frau in Deutschland Minna Faßhauer ein Ministeramt. Vom 10. November 1918 bis zum 22. Februar 1919 war sie für die USPD in der Sozialistischen Republik Braunschweig Volkskommissarin für Volksbildung. Nach einer Wahlbeteiligung von 83 % zogen die ersten weiblichen Abgeordneten in die verfassunggebende Weimarer Nationalversammlung ein. Die überwiegende Zahl der rund 40 Parlamentarierinnen gehörte einer der beiden sozialdemokratischen Parteien an. Bürgerliche und proletarische Frauenbewegung hatten sich lange aneinander gerieben und sogar bekämpft. Wir wollen bilanzieren, was bis heute erreicht wurde und dann den Blick nach vorn richten, was noch zu tun ist.

https://st.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/SV647/100-jahre-frauenwahlrecht-in-deutschland/

More
100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland
mit Elke Prinz

Die Novemberrevolution war auch für die Frauen mit ihrem jahrzehntelangen Kampf
erfolgreich: Am 12. November 1918 verkündete der Rat der Volksbeauftragten das Frauenwahlrecht. Schon kurz zuvor erreichte als erste Frau in Deutschland Minna Faßhauer ein Ministeramt. Vom 10. November 1918 bis zum 22. Februar 1919 war sie für die USPD in der Sozialistischen Republik Braunschweig Volkskommissarin für Volksbildung. Nach einer Wahlbeteiligung von 83 % zogen die ersten weiblichen Abgeordneten in die verfassunggebende Weimarer Nationalversammlung ein. Die überwiegende Zahl der rund 40 Parlamentarierinnen gehörte einer der beiden sozialdemokratischen Parteien an. Bürgerliche und proletarische Frauenbewegung hatten sich lange aneinander gerieben und sogar bekämpft. Wir wollen bilanzieren, was bis heute erreicht wurde und dann den Blick nach vorn richten, was noch zu tun ist.

https://st.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/SV647/100-jahre-frauenwahlrecht-in-deutschland/
1. März 201817:00
Stadtteilbibliothek Flora Park, Magdeburg Bildung

In dem kommentierten Vortrag mit dem Titel „Auf dem bisherigen Platze waren sie dem bewohnten Ortsteile zu nahe“ stellt der Geschäftsführer des Miteinander e.V. Pascal Begrich die Verfolgung und Deportation der Sinti und Roma während der Zeit des Nationalsozialismus in der Stadt und der Region Magdeburg dar.

In Kooperation mit Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.

More
In dem kommentierten Vortrag mit dem Titel „Auf dem bisherigen Platze waren sie dem bewohnten Ortsteile zu nahe“ stellt der Geschäftsführer des Miteinander e.V. Pascal Begrich die Verfolgung und Deportation der Sinti und Roma während der Zeit des Nationalsozialismus in der Stadt und der Region Magdeburg dar.

In Kooperation mit Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.
1. März 201820:00
Peißnitzhaus
Peißnitzinsel 4, 06108 Halle
Feiern

Der Rolling Stone über das 2014er Album „Ols Songd“:
„Eins der schönsten Folk-Alben der letzten Monate kommt von den Niederländern I Am Oak um Songwriter Thijs Kuijken. Manche Songs kommen beinahe zum Stillstand, meditieren oft nur über ein paar sparsam gezupften Akkorden, bevor dann doch noch ein Saxofon verführt, E-Gitarren dräuen und die Band den Himmel aufzieht.“

Nachdem Thijs Kuijken alias I am Oak bei seinem letzten Album „Ols Songd“ neuen Schliff an altes Material legte, erschien Ende Februar 2016 mit „Our Blood“ wieder eine Platte mit neuem Material des niederländischen Songwriters. Es war sein fünftes Album mittlerweile, geschrieben und aufgenommen in Utrecht, Paris und Bremen. Auch „Our Blood“ startete mit zaghaften Songfragmenten auf der Akustikgitarre, emanzipierte sich dann aber Schicht für Schicht von dem ...

More
2. März 201817:30 - 20:30
Burse zur Tulpe, Hallischer Saal
Universitätsring 5
Bildung http://www.trans-kinder-netz.de/

Film „Mädchenseele“, Vortrag und Podiumsdiskussion

Eltern wie auch Professionelle in KiTas und (Grund)Schulen erleben immer häufiger Kinder mit falschem Zuweisungsgeschlecht. Lieb gewonnene Gewissheiten geschlechtlicher Zuordnungen – insbesondere die Erwachsener – werden oftmals durch diese Kinder, aber auch durch künstlich geschaffene Begriffe wie Geschlechtsidentitätsstörung, Geschlechtsdysphorie, Transidentität, Transsexualität, Transgender gestört. Daraus ergeben sich Fragen wie „So jung, können sie das schon sicher wissen?“, „Ist das nicht eine Phase, die vorübergeht?“, „Liegt da nicht eine Störung vor?“, „Wie soll ich das anderen Kindern oder deren Eltern erklären?“. Dabei bezeichnen sich die Kinder selbst zumeist als Mädchen oder Jungen; mal als Mädchen, mal als Junge; oder auch gar nicht. Die meisten Begrifflichkeiten über M&...

More
2. März 201820:00
Peißnitzhaus
Peißnitzinsel 4, 06108 Halle
Feiern

Tim „Doc Fritz“ Liebert gehört wohl zu den umtriebigsten Vertretern der thüringisch-sächsischen Folkszene. Seit über 20 Jahren ist er auf kleinen und großen Bühnen Deutschlands aber auch im Ausland (Auftritte in Holland, Dänemark, der Schweiz und den USA) präsent. Im März Tim Liebert mit seinem neuen Album "ÜberLandFahrt".

Folk, Liedermacher
AK. 9,00 €, ermäßigt 7,00 €

http://www.docfritz.de/

More
Tim „Doc Fritz“ Liebert gehört wohl zu den umtriebigsten Vertretern der thüringisch-sächsischen Folkszene. Seit über 20 Jahren ist er auf kleinen und großen Bühnen Deutschlands aber auch im Ausland (Auftritte in Holland, Dänemark, der Schweiz und den USA) präsent. Im März Tim Liebert mit seinem neuen Album "ÜberLandFahrt".

Folk, Liedermacher
AK. 9,00 €, ermäßigt 7,00 €

http://www.docfritz.de/
9. März 20180:00
Bildung

Vom 9. bis 24. März 2018 veranstaltet "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage" die nunmehr siebten Bildungswochen gegen Rassismus in Halle (Saale). Die Aktionswochen sind Teil der weltweiten Initiative "Internationale Wochen gegen Rassismus" und finden an unterschiedlichen, interessanten Orten in ganz Halle statt.

Das vollständige Programm findet sich unter: http://www.bildungswochen.de/program

More
Vom 9. bis 24. März 2018 veranstaltet "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage" die nunmehr siebten Bildungswochen gegen Rassismus in Halle (Saale). Die Aktionswochen sind Teil der weltweiten Initiative "Internationale Wochen gegen Rassismus" und finden an unterschiedlichen, interessanten Orten in ganz Halle statt.

Das vollständige Programm findet sich unter: http://www.bildungswochen.de/program
10. März 201820:00
Peißnitzhaus
Peißnitzinsel 4, 06108 Halle

Er ist ein fahrender Poet, ein Liedermacher der alten Schule, mit Groove und Blues in den Knochen, Lachfalten um den Augen und mit einem scharfen Blick für die kleinen Dinge. Verrucht und verwegen, lebensklug, uneitel und ehrlich nehmen seine Lieder den Zuhörer bei der Hand und versprechen Abenteuer, Aufbruch und Heimkommen. Bastians präzises Gitarrenspiel und seine warme Stimme lassen einen Eindruck von knisterndem Herdfeuer und dampfenden Kaffeetassen entstehen, von heimeliger Geborgenheit weit ab von jeglichem Spießertum. „Ich mache die Lieder, die ich selber hören will – die mir fehlen“ sagt er und erreicht mit seiner Musik alle, denen sie auch gefehlt haben. Bis jetzt.

VVK: 8,00 € / AK: 11,00 €

web: www.bastian-bandt.de/

More
Er ist ein fahrender Poet, ein Liedermacher der alten Schule, mit Groove und Blues in den Knochen, Lachfalten um den Augen und mit einem scharfen Blick für die kleinen Dinge. Verrucht und verwegen, lebensklug, uneitel und ehrlich nehmen seine Lieder den Zuhörer bei der Hand und versprechen Abenteuer, Aufbruch und Heimkommen. Bastians präzises Gitarrenspiel und seine warme Stimme lassen einen Eindruck von knisterndem Herdfeuer und dampfenden Kaffeetassen entstehen, von heimeliger Geborgenheit weit ab von jeglichem Spießertum. „Ich mache die Lieder, die ich selber hören will – die mir fehlen“ sagt er und erreicht mit seiner Musik alle, denen sie auch gefehlt haben. Bis jetzt.

VVK: 8,00 € / AK: 11,00 €

web: www.bastian-bandt.de/
14. März 201818:30 - 20:30
Hörsaal XV | Melanchthonianum | Universität Halle
Melanchthonianum Universitätsplatz 8/9, 06108 Halle
Bildung / Politik http://www.boell-sachsen-anhalt.de/event/religionsfreiheit-und-gleichberechtigung-vortrag-ulrike-lembke/

Diskussionen um religiöse Werte und Normen sind immer konflikthaft. Zunehmend vermischen sich diese aber mit Diskussionen um Geschlechtergerechtigkeit, allerdings in merkwürdiger Engführung. Ob es um religiöse Kleidung wie Kopftuch und Burka oder um die Teilnahme von Mädchen am Sportunterricht geht: Immer wird einer bestimmten Religion unterstellt, der Gleichberechtigung der Geschlechter entgegen zu wirken.

Dabei wird wenig gesehen, dass alle großen Religionen sowohl starre Geschlechterbilder und Rollenvorstellungen als auch emanzipatorisches Potential für Geschlechtervielfalt haben. Auch die Bedeutung der Religionsfreiheit für Würde und Gleichheit von Frauen, Männern und anderen Menschen wird häufig verkannt. Stattdessen wird ein Kulturkampf angeheizt, in dem die Rede von der Gleichberechtigung vor allem dazu dient, islamische Religionen als rückständig und frauenfeindlich zu brandmarken und sich selbst als fortschrittlich und aufgeklärt ...

More
14. März 201820:00
Kaffeeschuppen
Kleine Ulrichstraße 11, Halle
Feiern

Roger Roger is a sibling folk/roots duo from Winnipeg, Canada.

Twins Lucas and Madeleine Roger are both singer-songwriters who have joined forces, each playing guitar and shamelessly harmonizing all over each others' songs.
The offspring of producer/engineer/musician Lloyd Peterson, the twins have a knack for songwriting that must have something to do with growing up in a recording studio. They are quickly becoming known for the blend of their vocals, genuine vibe, and compelling storytelling.

 

More
Roger Roger is a sibling folk/roots duo from Winnipeg, Canada.

Twins Lucas and Madeleine Roger are both singer-songwriters who have joined forces, each playing guitar and shamelessly harmonizing all over each others' songs.
The offspring of producer/engineer/musician Lloyd Peterson, the twins have a knack for songwriting that must have something to do with growing up in a recording studio. They are quickly becoming known for the blend of their vocals, genuine vibe, and compelling storytelling.

 
More

Kalenderübersicht | Veranstaltung eintragen