HaSi bleibt!

Veranstaltungen

Kalenderübersicht | Veranstaltung eintragen

27. Mai 201919:00
Grüne Villa Politik

Wir glauben Halle braucht wieder ein aktives Recht-auf-Stadt-Bündnis, dass sich mit Fragen wie Stadtentwicklung, aber auch der Organisierung von Mieter*innen beschäftigt. Bisher haben wir uns, das sind Leute aus verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen, zwei Mal getroffen, um das öffentliche Treffen vorzubereiten. Wir wollen langfristigt zusammen arbeiten und für eine solidarische Stadt kämpfen. Wenn du daran Interesse hast, dann komm zu unserem ersten Bündnis-Treffen! Wir werden zwei mögliche Schwerpunkte vorstellen und über weitere Schritte reden.
Lasst uns gemeinsam diese Stadt verändern!

More
Wir glauben Halle braucht wieder ein aktives Recht-auf-Stadt-Bündnis, dass sich mit Fragen wie Stadtentwicklung, aber auch der Organisierung von Mieter*innen beschäftigt. Bisher haben wir uns, das sind Leute aus verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen, zwei Mal getroffen, um das öffentliche Treffen vorzubereiten. Wir wollen langfristigt zusammen arbeiten und für eine solidarische Stadt kämpfen. Wenn du daran Interesse hast, dann komm zu unserem ersten Bündnis-Treffen! Wir werden zwei mögliche Schwerpunkte vorstellen und über weitere Schritte reden.
Lasst uns gemeinsam diese Stadt verändern!
4. Juni 201917:00 - 18:00
Bildung / Politik

arbeitslos? jobless? sans-emploi?
jobcenter stresst?
...pleite?

jeden 1. Dienstag im Monat um 17.00 am Galgenberg 2 :
"Arbeitslosen Selbsthilfe Initiative"

Zum Erfahrungen austauschen und
uns Organisieren!

schon nächste Woche geht's los!

Termine 2019:
6.5., 4.6., 2.7., 6.8., 3.9., 1.10., 5.11., 3.12.

More
arbeitslos? jobless? sans-emploi?
jobcenter stresst?
...pleite?

jeden 1. Dienstag im Monat um 17.00 am Galgenberg 2 :
"Arbeitslosen Selbsthilfe Initiative"

Zum Erfahrungen austauschen und
uns Organisieren!

schon nächste Woche geht's los!

Termine 2019:
6.5., 4.6., 2.7., 6.8., 3.9., 1.10., 5.11., 3.12.
4. Juni 201917:00
Ratshof
Marktplatz 1, Halle (Saale)

Ausstellung mit Begleitprogramm zur Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma im Nationalsozialismus: Zwischen 1932 und 1939 fotografierte Hanns Weltzel mitteldeutsche Sinti und Roma in Dessau-Roßlau. Es handelt sich um einzigartige Fotografien von Männern, Frauen und Kindern, die wenige Jahre nach den Aufnahmen fast alle dem Genozid zum Opfer fielen.
Heute: Ausstellungseröffnung mit der Zeitzeugin Raffaela Laubinger und der Ausstellungsmacherin Jana Müller.

More
Ausstellung mit Begleitprogramm zur Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma im Nationalsozialismus: Zwischen 1932 und 1939 fotografierte Hanns Weltzel mitteldeutsche Sinti und Roma in Dessau-Roßlau. Es handelt sich um einzigartige Fotografien von Männern, Frauen und Kindern, die wenige Jahre nach den Aufnahmen fast alle dem Genozid zum Opfer fielen.
Heute: Ausstellungseröffnung mit der Zeitzeugin Raffaela Laubinger und der Ausstellungsmacherin Jana Müller.
11. Juni 201919:00
Uni Halle – Melanchthonianum
Universitätsplatz 8/9, Halle

Bis heute ist die Einschätzung verbreitet, dass der Rekurs auf Marx - und zumal auf dessen Kritik der politischen Ökonomie - in Adornos Werk ein Relikt aus bald überwundenen Stadien seiner Theorieentwicklung darstelle. Anhand zum großen Teil bislang unpublizierter Textdokumente widerlegt Dirk Braunstein diese These.

More
Bis heute ist die Einschätzung verbreitet, dass der Rekurs auf Marx - und zumal auf dessen Kritik der politischen Ökonomie - in Adornos Werk ein Relikt aus bald überwundenen Stadien seiner Theorieentwicklung darstelle. Anhand zum großen Teil bislang unpublizierter Textdokumente widerlegt Dirk Braunstein diese These.
14. Juni 201919:00
Zazie Halle
Kleine Ulrichstraße 22, 06108 Halle (Saale)

Ein Film über Arbeitskampf bei Opel in Bochum: Um die gesammelten Erfahrungen zugänglich zu machen, bringt Labournet.tv einen Dokumentarfilm über eine Geschichte oppositioneller Gewerkschafter heraus. Im Film geht es um jene Bochumer Opel-Belegschaft und deren “Wilden Streik” von 2004, dem vielleicht wichtigsten Arbeitskampf, der je in der Region ausgetragen wurde.

More
Ein Film über Arbeitskampf bei Opel in Bochum: Um die gesammelten Erfahrungen zugänglich zu machen, bringt Labournet.tv einen Dokumentarfilm über eine Geschichte oppositioneller Gewerkschafter heraus. Im Film geht es um jene Bochumer Opel-Belegschaft und deren “Wilden Streik” von 2004, dem vielleicht wichtigsten Arbeitskampf, der je in der Region ausgetragen wurde.
19. Juni 201918:30
Puschkino
Kardinal-Albrecht-Straße 6, Halle

Die Anschläge in Rostock-Lichtenhagen und Mölln sowie das NSU-Netzwerk zeigen, dass antirassistische Arbeit nach wie vor notwendig bleibt. „Zusammen haben wir eine Chance“ dokumentiert selbstorganisierte antirassistische Bewegungen und Kämpfe aus der Perspektive rassismusbetroffener Menschen in Deutschland.
Im anschließenden Filmgespräch mit der Filmcrew und Sanchita Basu (Protagonistin, Bündnis gegen Rassismus) beleuchten wir, welche Ziele die Aktivist*innen trotz der verschiedenen und teilweise voneinander unabhängigen Kämpfe eint.

More
Die Anschläge in Rostock-Lichtenhagen und Mölln sowie das NSU-Netzwerk zeigen, dass antirassistische Arbeit nach wie vor notwendig bleibt. „Zusammen haben wir eine Chance“ dokumentiert selbstorganisierte antirassistische Bewegungen und Kämpfe aus der Perspektive rassismusbetroffener Menschen in Deutschland.
Im anschließenden Filmgespräch mit der Filmcrew und Sanchita Basu (Protagonistin, Bündnis gegen Rassismus) beleuchten wir, welche Ziele die Aktivist*innen trotz der verschiedenen und teilweise voneinander unabhängigen Kämpfe eint.
21. Juni 2019All Day
Bildung / Feiern

Programm folgt.

Wer Lust hat sich zu beteiligen mit einem Vortrag, Workshop, als Band oder anderweitig kann sich gern bei uns melden:
amgalgenberg2@riseup.net

Auch für den Aufbau und die Umsetzung werden viele fleißige Hände gesucht - schreibt uns einfach.

More
Programm folgt.

Wer Lust hat sich zu beteiligen mit einem Vortrag, Workshop, als Band oder anderweitig kann sich gern bei uns melden:
amgalgenberg2@riseup.net

Auch für den Aufbau und die Umsetzung werden viele fleißige Hände gesucht - schreibt uns einfach.
21. Juni 201919:00
Uni Halle – Melanchthonianum
Universitätsplatz 8/9, Halle

Vortrag mit Barbara Umrath zur Bedeutung der Kritischen Theorie aus feministischer Perspektive: Seit einigen Jahren wird wieder vermehrt diskutiert, wie sich materialistisches und feministisches Denken verbinden lassen. Allerdings stellen marxistisch-feministische Ansätze in erster Linie auf geschlechtliche Arbeitsteilung als einem entscheidenden Moment kapitalistischer (Re-)Produktionsverhältnisse ab. Im Vortrag soll dargestellt werden, welche Zugänge die Kritische Theorie eröffnet, die ab den 1930er-Jahren von Max Horkheimer, Erich Fromm, Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse und anderen entwickelt wurde. Deutlich wird dabei werden, dass deren historisch-materialistische Perspektive über Kapitalismuskritik im engeren Sinne hinausgeht: Als kritische Theorie bürgerlicher Gesellschaft bedeutet diese immer auch Kritik herrschaftsförmiger Geschlechter- und sexueller Verhältnisse.

More
Vortrag mit Barbara Umrath zur Bedeutung der Kritischen Theorie aus feministischer Perspektive: Seit einigen Jahren wird wieder vermehrt diskutiert, wie sich materialistisches und feministisches Denken verbinden lassen. Allerdings stellen marxistisch-feministische Ansätze in erster Linie auf geschlechtliche Arbeitsteilung als einem entscheidenden Moment kapitalistischer (Re-)Produktionsverhältnisse ab. Im Vortrag soll dargestellt werden, welche Zugänge die Kritische Theorie eröffnet, die ab den 1930er-Jahren von Max Horkheimer, Erich Fromm, Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse und anderen entwickelt wurde. Deutlich wird dabei werden, dass deren historisch-materialistische Perspektive über Kapitalismuskritik im engeren Sinne hinausgeht: Als kritische Theorie bürgerlicher Gesellschaft bedeutet diese immer auch Kritik herrschaftsförmiger Geschlechter- und sexueller Verhältnisse.
26. Juni 201918:00
Uni Halle – Melanchthonianum
Universitätsplatz 8/9, Halle

Mathias Beschorner und Jennifer Stevens über Veränderung der Liebe im Neoliberalismus: Sind Online-Datings und Polyamorie Ausdruck einer Flüchtigkeit und Aporie im Zwischenmenschlichen oder bietet die Polyamorie mitunter eine Chance für eine Beziehungsform, die sich dieser Fluidität widersetzt? Eine Analyse mit Blick auf den Wandel der Familienstrukturen unter fordistischen und postfordistischen Produktionsverhältnissen im Neoliberalismus.

More
Mathias Beschorner und Jennifer Stevens über Veränderung der Liebe im Neoliberalismus: Sind Online-Datings und Polyamorie Ausdruck einer Flüchtigkeit und Aporie im Zwischenmenschlichen oder bietet die Polyamorie mitunter eine Chance für eine Beziehungsform, die sich dieser Fluidität widersetzt? Eine Analyse mit Blick auf den Wandel der Familienstrukturen unter fordistischen und postfordistischen Produktionsverhältnissen im Neoliberalismus.
11. Juli 201919:00
Uni Halle – Melanchthonianum
Universitätsplatz 8/9, Halle

Michael Schüßler über Leiblichkeit als Begründungsmotiv kritischer Theorie

More
Michael Schüßler über Leiblichkeit als Begründungsmotiv kritischer Theorie

Kalenderübersicht | Veranstaltung eintragen