HaSi bleibt!

Beiträge von Transit

Bleibt doch

von | veröffentlicht am 24.02 2018

24. Februar 2018, 16.47 Uhr. Während der Abschlusskundgebung genießen Teilnehmer*innen der Demonstration "Hasi bleibt! Freiräume verteidigen" die letzten Sonnenminuten. Zuvor zogen knapp 500 Menschen durch die Innenstadt um ihre Solidarität mit dem soziokulturellen Zentrum in der Hafenstraße 7 zu bekunden. Nach Ablauf der Nutzungsvereinbarung mit der Halleschen Wohnungsgesellschaft Ende Januar ist das Projekt derzeit räumungsbedroht. Die Aktivist*innen der Hasi und die zahlreichen Untersützer*innen wollen das nicht unwidersprochen hinnehmen. "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Hasi klaut", heißt es im Demonstrationszug. Sie wollen eine partizipative und nachhaltige Stadtpolitik in denen alle Menschen, unabhängig von Herkunft und ökonomischen Mitteln, Platz haben. Die Stadtratsfraktionen werden dazu aufgefordert, bei der kommenden Sitzung am 28. Februar einem Verkauf des Gebäudes an den Trägerverein zuzustimmen. Vielleicht heißt es dann: "Und die Hasi bleibt doch".

Weiterlesen

Abstrakte Poesie

von | veröffentlicht am 21.02 2018

Stehen in der avantgardistischen Poesie Wörter für sich selbst, losgelöst von ihrer Bedeutung, so kommt darin ein wirklicher Sinnverlust zum Ausdruck: Die Wörter treffen die Sache nicht mehr. Dafür tritt die Form in den Vordergrund. Die Buchstaben sind rätselhaft weil sie auf nichts mehr verweisen als auf sich selbst und weil sie auf nichts mehr verweisen als auf sich selbst sind sie rätselhaft. Konkret hieß diese Kunst. Aber auch die Abstrakte gibt Rätsel auf: Wie zur Hölle kommt dieses Graffiti an diese Wand? Ganz unten hat sich dann eine Wahrheit eingeschlichen: Wer findet's?

Weiterlesen

Solidarität

von | veröffentlicht am 03.02 2018

3. Februar 2018, 15.54 Uhr. Rufe wie "Deutsche Panzer raus aus Afrin!" und "Erdogan, Terrorist!" sind in der halleschen Innenstadt zu hören. Etwa 300 Menschen demonstrieren gegen den türkischen Angriff auf den kurdischen Kanton Afrin in Nordsyrien, bei dem in den letzten Tagen bereits zahlreiche Menschen getötet wurden. Während die Demonstrierenden hier ihre Solidarität mit Afrin kundtun, werden in der Türkei kurzerhand Menschen festgenommen, die gegen den Krieg Position beziehen. "Terrorpropaganda" nennt das das türkische Regime; "Operation Olivenzweig" seine zerstörerische und menschenrechtswidrige Offensive gegen die kurdische Volksverteidigungseinheiten YPG.

Weiterlesen

„Niemand wird zum Kaffeetrinken in dieses Haus gehen“

Interview mit der Kampagne "Kick them out" zum Hausprojekt der "Identitären Bewegung" in Halle

von | veröffentlicht am 13.01 2018

Mit öffentlichem Bekanntwerden des Hausprojektes der „Identitären Bewegung“ (IB) in Halle, startete die Kampagne „Kick them out! Nazizentren dichtmachen!“ Im Juli 2017 machte sie mit einer Demonstration auf die rechtsradikalen Strukturen aufmerksam, die sich in der Adam-Kuckoff-Straße 16 bündeln. Seither ist die Kampagne gewachsen und versammelt verschiedene antifaschistische Gruppen und Einzelpersonen, die sich gegen das rechte Zentrum wehren. Transit sprach mit Dennis und Lena von „Kick them out“ über Ibster, gesellschaftlichen Rechtsruck und Gegenstrategien.

Weiterlesen

„Ausziehen!“

von | veröffentlicht am 11.01 2018

11.Januar 2018, 18.48 Uhr. Über 100 Menschen sind mit der Forderung "Ausziehen!" in die Adam-Kuckhoff-Straße in Halle gekommen. Sie begründen das mit „purer Feindschaft gegen eure Hausgemeinschaft“. Das nervt einige der etwa 25 Besucher des „2. Staatspolitischen Salon in Halle/Saale“ sichtlich: Demonstrativ gelassenes Rauchen und aufgeregtes Diskutieren mit der Polizei wechseln sekündlich. Versuche von Schlagfertigkeit ernten Spott.
Die „Kernmannschaft der Bürgerinitiative ‚Ein Prozent‘“ will ihre Betriebsratskampagne vorstellen. Unter den Gästen sind jedoch nur gescheitelte Bürgerkinder und eine Glatze, keine gestandenen Metallarbeiter. Vielleicht wird hier ja heute ein Betriebsrat für das ‚Institut für Staatspolitik‘ gegründet.

Weiterlesen

Au revoir tristesse

von | veröffentlicht am 11.01 2018

Der hallesche Bergzoo bringt Farbe ins winterliche Grau. Traum und Wirklichkeit vermischen sich in den Plastiken, die den natürlichen Wesen nachgebildet sind. Während das Jahresmonster hier bereits zum Drachentanz aufgefordert hat, beginnt nach traditionellem chinesischen Lunisolarkalender erst Mitte Februar das Jahr des Erd-Hundes.

Weiterlesen

Dichtung

von | veröffentlicht am 12.12 2017

Keine Dichtung ohne Verdichtung. Kurz vor'm Jubiläum üben sich die Versschmiede der Volksstimme im Rekapitulieren von fünf Jahren AfD.

Weiterlesen

Konkrete Utopie

von | veröffentlicht am 25.11 2017

Über dem Pflaster liegt der Strand. Die Militanzdebatte hat nun auch Halle erfasst. Eine mögliche Antwort: Das Spiel wird umgekehrt und für den Protest braucht es keine quadratischen Steine mehr. Der Sandstrand ist zum Greifen nah.

Weiterlesen

Endspiel. Stück in einem Akt. Erweiterte Fassung

Ein Auftritt von Innenminister Holger Stahlknecht im Landtag zum Thema "Linke Szene" in Sachsen-Anhalt

von | veröffentlicht am 25.11 2017

Für die Sitzungswoche zum 26./27. Oktober 2017 des Landtages von Sachsen-Anhalt beantragte die Fraktion der Alternative für Deutschland (AfD) eine Aktuelle Debatte zum Thema "Linke Szene in Sachsen-Anhalt - Hausbesetzung in der Hafenstraße 7 Halle". In Debatten zu solchen Themen lassen sich mitunter politische Grund- und Werthaltungen ablesen, für die sich ein genauerer Blick lohnt. Sie sind zugleich einstudierte, ja zum Teil ritualisierte Inszenierungen. Einen besonders bemerkenswerten Akt wollen wir unkommentiert herausgreifen: den Auftritt von Innenminister Holger Stahlknecht (CDU).

Weiterlesen

Taubenschlag

von | veröffentlicht am 11.11 2017

Die Legende erzählt, Feldmarschall Reichsfürst Grigori Alexandrowitsch Potjomkin habe, um die Zarin Katharina II. über den wahren Zustand eines neurussischen Landstriches zu täuschen, bemalte Kulissen aufstellen lassen. Untauglich zur menschlichen Behausung, fügt sich das Tier in die grau-braune Fassade.

Weiterlesen